Schritte zur Beantragung von Google Ad Grants

Gehören Sie einer NGO oder gemeinnützigen Organisation an?
Nutzen Sie das monatliche Medienbudget von 10.000 US-Dollar, um Ihre Online-Referenzierung zu verbessern.
Entdecken Sie in diesem Artikel das Anmeldeverfahren für Google Ad Grants.

Anmeldeverfahren für Google Ad Grants
Posted by Yann Burkardt
on 16/10/2020

Gehören Sie einer NGO oder gemeinnützigen Organisation an und sind mit dem Ad-Grants-Programm von Google nicht vertraut?

Präsentation: https://www.suisseo.ch/de/online-werbung/google-ad-grants/

Wie Sie sehen, ist das Programm eine echte Chance für Organisationen, die nicht viel in Werbung investieren können und oft weitgehend von Spenden leben müssen.

Bevor Sie alle Vorteile des Programms in Anspruch nehmen können, muss ein Registrierungsprozess durchlaufen werden. Das mag manch einen entmutigen, aber wir zeigen Ihnen hier, dass es ganz einfach ist.

 

Anmeldeverfahren für das Programm Google Ad Grants

 

Voraussetzungen

Der erste Schritt besteht darin, sicherzustellen, dass Sie eine funktionale, qualitativ hochwertige Website haben.

Technisch

Die Website muss zugänglich sein und darf keine schwerwiegenden Mängel aufweisen, die den Internetnutzer daran hindern, auf sie zuzugreifen. Darüber hinaus muss sie schnell hochgeladen werden können und sicher sein (HTTPS).

Ergonomisch

Die Benutzererfahrung sollte reibungslos und ungehindert sein. Der Benutzer, der Informationen sucht, muss auf diese leicht zugreifen können. Der Auftrag und die Aktivitäten Ihrer Organisation müssen klar erkennbar sein.

Qualitativ

Der Inhalt der Website muss qualitativ hochwertig und originell sein. Je dynamischer und interessanter die Website ist, desto leichter wird es sein, Traffic mit zukünftigen Kampagnen zu generieren.
Hier sind die Regeln für Websites.

Machbarkeitsstudien

Sich auf das Abenteuer Ad Grants einzulassen, ist gut ; dafür zu sorgen, dass Sie die Kampagnen auch verwalten können, ist besser. Wenn Sie dieses Programm nutzen können, dürfen Sie die Kampagnen nicht einfach aktivieren und unbeaufsichtigt laufen lassen, da sie einige Regeln einhalten müssen, sonst werden sie deaktiviert.

Hier sind drei Fragen, die Sie sich stellen sollten, bevor Sie weitermachen:

  1. haben wir die Ressourcen, um die Kampagnen intern zu verwalten?
  2. wenn ja, haben wir die Zeit, uns um sie zu kümmern?
  3. haben wir die erforderlichen Kenntnisse, um das Konto zu verwalten?

Wenn Sie auf eine dieser Fragen mit Nein antworten, können Sie sich jederzeit an eine Agentur wenden, die die Kampagnen verwaltet, damit Sie nicht versehentlich Ihren Zuschuss verlieren.

Beantragen Sie das Token bei Stifter-Helfen.ch

Wenn das Projekt realistisch ist und Sie fortfahren möchten, muss eine Drittorganisation Ihre Anmeldung bei Google akkreditieren. Mit anderen Worten: Sie müssen zu Stifter-helfen.ch (für die Schweiz) gehen, ein Konto erstellen und ein Validierungstoken beantragen, um Ihren gemeinnützigen Status zu bestätigen. Dieser Schritt ist einfach, schnell (dauert etwa 2 bis 14 Tage) und kostenlos.

Prüfen Sie die Förderfähigkeit Ihrer gemeinnützigen Organisation

Um Sie sich für das Programm anzumelden, muss Ihre Organisation:

  • eine steuerbefreite Stiftung, Vereinigung oder Firma sein, die gemeinnützig oder nicht gewinnorientiert ist (siehe Ausnahmen)
  • in dieser Länderliste als gemeinnützig anerkannt werden (durch Registrierung auf Stifter-helfen.ch)

Auswahlkriterien ansehen

Anmeldung bei Google Ad Grants

Förderfähig? Melden Sie sich für das Google Ad Grants-Programm an, indem Sie diesem Anmeldelink folgen.

Beantragen Sie Ihr Google-Konto für Vereine und starten Sie das Antragsverfahren.
Nach Prüfung Ihres Antrags sollte Google Ihnen eine Validierungs-E-Mail schicken (zwischen einer Woche und 30 Tagen Wartezeit).

Google Ad Grants Kontoeinstellungen

Erstellen Sie Ihr Google Ad Grants-Konto, indem Sie dem offiziellen Google-Verfahren folgen.
Achten Sie insbesondere darauf, als Währung US-Dollar und nicht Schweizer Franken zu wählen. Vermeiden Sie auch die Eingabe einer Kreditkarte, sonst wird das Konto als „normales“ Google Ads-Konto und nicht als Ad Grants-Konto eingerichtet. Erstellen Sie auch kein Google Ad Express-Konto, da Sie sonst in Ihrer Funktionalität eingeschränkt sind.

Wenn Sie bereits über ein Google Ads-Konto verfügen, dürfen sie dieses nicht nutzen, sondern müssen ein neues Konto speziell für diesen Zweck erstellen.

Fazit

Bravo! Wenn Sie die verschiedenen Schritte, die in diesem Artikel beschrieben werden, gewissenhaft befolgt haben, sollten Sie nun von einem monatlichen Werbebudget von $10’000 profitieren, das Ihnen Google zur Verfügung stellt, um die Reichweite Ihrer Botschaft zu erhöhen.

Vereinfachen Sie die Verwaltung Ihrer Google Ad Grants-Kampagnen mit unserem speziell erstellten Reportingskript das Sie benachrichtigt, wenn Ihr Konto nicht mit den Programmregeln übereinstimmt.

Brauchen Sie Hilfe bei diesem Prozess? Unsere Google Ad Grants-Experten stehen Ihnen gerne zur Verfügung.

Posted in : Google AdWords

Wir beantworten alle Ihre Fragen





Newsletter

Möchten Sie stets über die neuesten Nachrichten auf dem Laufenden sein? Registrieren Sie sich für unseren Newsletter.