10 Marketing-Tipps zur Bewältigung der Coronaviruskrise

Diese außergewöhnliche Situation, mit der wir konfrontiert sind, stellt uns alle auf die Probe und zwingt uns, uns neu zu erfinden, kreativ zu sein und unser Geschäft auf alternative Weise zu entwickeln.

covid-19
Posted by Laure Salber
on 29/05/2020

Welche digitalen Strategien sind während der mit dem Coronavirus verknüpften Krise zu ergreifen?

Liebe Inserenten, viele von Ihnen stellen sich die Frage, ob Sie Ihre Werbebudgets kürzen sollten und was Sie digital einsetzen könnten, um Ihr Geschäft weiterzuführen. Wir haben Möglichkeiten ermittelt, die Ihnen bei der Bewältigung der Covid-19-Krise hilfreich sein könnten:

 

1. Sie sind e-Händler und haben noch das Glück, Ihre Kunden beliefern zu können und einen Bestand zu haben. Analysieren Sie zunächst, welche Produkte momentan am besten verkauft werden und erstellen Sie dann spezifische Kampagnen. Auf Google Ads, indem auf den Namen oder auf die Kategorien Ihrer Bestseller ein Gebot abgeben oder auf Facebook, indem Sie diese Artikel beispielsweise in einem Karussellformat hervorheben.

 

2. Falls Sie noch keine Google Shopping-Kampagne gestartet haben, ist jetzt genau der richtige Augenblick gekommen! In der Tat ist diese Art von Kampagne im Allgemeinen sehr erfolgreich, in Bezug auf die Anzahl der generierten Verkäufe ebenso wie für die Kapitalrendite. Richten Sie dafür ein Google Merchant Center-Konto ein und erzeugen Sie einen Produktfluss. Außerdem gibt es eine brandneue Funktion, die Ihnen das Leben erleichtern wird. Nunmehr kann ein Fluss ohne Ihren Webmaster oder eine allzu technische Lösung erstellt werden. Sie können nacheinander Produkte manuell in der Merchant Center- Benutzeroberfläche hinzufügen, indem Sie sämtliche Felder auf Anfrage ausfüllen.

 

3. Richten Sie den Fokus auf Produkte, die Ihre Kunden während dieser Zeit benötigen könnten:

  • Produkte des Grundbedarfs wie Lebensmittel oder Hygieneartikel
  • Produkte, die man nicht mehr in Ladengeschäften kaufen kann wie Computerzubehör, Tierfutter oder Ausstattung und Accessoires für Babys

 

4. Mit großer Wahrscheinlichkeit werden Ihre Mitbewerber ihr Medienbudget reduzieren oder sogar ihre Kampagnen komplett unterbrechen. Folglich führt dies zu weniger Wettbewerb und somit des durchschnittlichen CPC. Falls Sie die Möglichkeit haben, Ihre Kampagnen aufrechtzuerhalten, so machen Sie dies, denn dies ist eine echte Chance, kostengünstig neue Kunden zu gewinnen.

 

5. Sie haben bereits Search-, Display- oder aber Facebook-Kampagnen getestet, doch die Leistungen waren nicht zufriedenstellend. Vielleicht ist dies der richtige Moment, um sie noch einmal zu starten und auf die Probe zu stellen? In der Tat deutet alles darauf hin, dass der heute an ein bestimmtes Produkt interessierte Internetbenutzer in den nächsten Tagen einen Einkauf online tätigen wird. Unserer Meinung nach verkürzt sich die Frist vor einem Einkauf in dieser speziellen Zeit. Zudem gibt es momentan keine andere Möglichkeit als den Online-Einkauf, während die meisten Internetbenutzer normalerweise nach dem ROPO-Prinzip „Research Online, Purchase Offline“ ihre Einkäufe tätigen. Somit neigen die Besucher auf dem Google-Markt (inMarket) eher dazu, innerhalb kürzerer Zeit zu bestellen. Testen Sie die Besucher und die verschiedenen Kampagnentypen.

 

6. Starke Schwankungen Ihrer Konversionsraten werden erwartet, im positiven oder im negativen Sinn. In diesem Fall haben Sie die Möglichkeit zu einer saisonalen Anpassung in Google Ads. Mit diesem hochentwickelten Tool können Sie die Gebote Ihrer Kampagnen, die die intelligenten Gebotsstrategien verwenden, optimieren. Dies funktioniert besonders innerhalb eines kurzen Zeitraums von einem bis sieben Tagen hervorragend.

 

7. Falls Sie keine andere Wahl haben, als Ihre Kampagnen zu reduzieren oder auf Eis zu legen, nutzen Sie diese Gelegenheit und konzentrieren Sie sich auf Ihre natürliche Referenzierung (SEO). Optimieren Sie Ihre Website in technischer, semantischer Hinsicht und erstellen Sie neue Inhalte. Haben Sie an die Probleme Ihrer Besucher während dieser Zeit der Ausgangsbeschränkungen gedacht? Wie können Ihre Produkte, Dienstleistungen ihnen helfen, diese schwierige Zeit zu überstehen? Bieten Sie ihnen positive Inhalte, Tipps, To-Do-Listen, Ratschläge und Abwechslung.

 

8. Bieten Sie Ihre Dienstleistungen auf andere Weise an: Denken Sie zum Beispiel daran, ein Liefersystem einzurichten oder Online-Schulungen zu organisieren.

 

9. Halten Sie Ihre Kunden und potentiellen Kunden über die Entwicklung Ihrer Situation auf dem Laufenden. Nutzen Sie die Gelegenheit, begrüßen Sie die Benutzer in Ihren sozialen Netzwerken und schlagen Sie ihnen vor, Ihren Seiten zu folgen. Der ideale Zeitpunkt, um die Verbindung zwischen Ihrem Unternehmen und Ihren Abonnenten zu stärken. Falls die Entfernung zu groß ist, um eine reale Verbindung mit ihnen aufzubauen, bieten Ihnen die sozialen Medien die Gelegenheit, die Kontakte aufrechtzuhalten. Denken Sie an Videos und an die Live-Lösung, um die Nähe zu stärken.

 

10. Beweisen Sie Ihre Solidarität und bieten Sie einen Sonderrabatt oder Ihre Dienste gratis an. Lassen Sie sich von dem Fernsehsender Canal+ inspirieren. Er hat beschlossen, den Franzosen zu helfen, diese Zeit der Ausgangsbeschränkungen besser zu überstehen, indem er ihnen kostenlos den Zugang zu den Sendern der Gruppe anbietet.

 

Suisseo ist für Sie da, um Sie zu unterstützen, insbesondere während dieser schwierigen Zeit. Setzen Sie sich im Falle von Fragen mit uns in Verbindung und wenn Sie Hilfe auf strategischer oder operativer Ebene benötigen.

Posted in : Digitale Strategie

Wir beantworten alle Ihre Fragen





Newsletter

Möchten Sie stets über die neuesten Nachrichten auf dem Laufenden sein? Registrieren Sie sich für unseren Newsletter.